• Mit unserem Rundholz- und Industrieholzsortiment beliefern wir die holzverarbeitende Industrie
  • Wir beliefern den Einzelhandel mit Biogemuese, wie Zucchini und Hokkaido-Kuerbissen
  • Arbeiten Sie erfolgreicher in ruhigem und stilvollem Ambiente
  • Privat oder geschaeftlich - der Rahmen fuer Ihre Veranstaltung stimmt
  • Gehen Sie auf einen virtuellen Rundgang oder besuchen Sie uns
  • Angern ist einer der schoensten Orte, die man sich fuer einen Dreh nur vorstellen kann

Nachhaltige Wirtschaft

Die Familie v.d. Schulenburg betreibt seit 560 Jahren Land- und Forstwirtschaft in Angern. Nachhaltigkeit ist uns wichtig. Natur und Umwelt sollen für die nachfolgenden Generationen erhalten werden.

Nachhaltige Eindrücke

wohnen, tagen, feiern, arbeiten, filmen
- das Rokoko-Wasserschloss in mitten ruhiger Natur liefert dazu den idealen Rahmen.

Hugo v. François

Neue Seite 4

geboren: 12. Mai 1861 in Reichbach/Schlesien
gestorben: 13. März 1904 in Owikokorero
 

Hugo von François war Offizier der deutschen Schutztruppe in der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika, dem heutigen Namibia. Als Militärkommandant von Windhoek organisierte er deren Abwehr während des Hereroaufstandes.

Hugo von François war der jüngere Bruder von Curt von François. Gemeinsam mit ihm erreichte er am 24. Juni 1889 die Walfischbucht in Namibia als Führer eines 21-köpfigen militärischen Kommandos.

Im Oktober sorgte sein Bruder dafür, dass Hugo von François einen größeren Anteil an der Siedlung erhielt und sein Sitz in der Regierung in Windhoek gestärkt wurde. 1891 wurde er zum Leutnant befördert und 1896 zum Hauptmann. Im Juni des Jahres 1892 heiratete er während eines kurzen Besuches in Deutschland Else Gödecke.

Hugo von François verließ Namibia im Jahr 1894, trat 1898 offiziell aus dem Militär aus und kehrte 1901 zu seiner Farm nach Otjihase in Namibia zurück. Beim Ausbruch des Hereroaufstandes im Jahre 1904 floh er am 12. Januar 1904 nach Windhoek und trat der Schutztruppe bei. Als Militärkommandant organisierte er den Widerstand der Stadt und deren Abwehr. Am 13. März 1904 fiel er im Kampf gegen die Ovaherero in der Schlacht von Owikokorero.

... Deutsch- Süd- West- Afrika...1896/1904...von Hugo v. Francois...7 Karten und Skizzen, 2 davon mehrfach gefaltet...32 Tafeln und 46 Abbildungen im Text.... Magdeburg Druck und Verlag von F. Baensch junior...334 Seiten....Größe 4°...


Von François, Hugo
* 12.05.1861 at Reichenbach, Silesia, Germany (now Poland)
+ 13.03.1904 at Owikokorero
First entry to Namibia: 24.06.1889
---
Hugo von François was born on 12.05.1861 at Reichenbach, Silesia, Germany (now Poland). He was the younger brother of Curt von François. He arrived with him at Walvis Bay on 24.06.1889 in command of the 21-strong first German military force in Namibia. In October his brother charged him with the major share in the settlement and fortification of the seat of government in Windhoek. In 1891 he was promoted to lieutenant and in 1896 to captain. He left the country in 1894, retired from the military in 1898 and returned to Namibia in 1901 to farm at Otjihase. At the outbreak of the Great Resistance War in 1904, he fled to Windhoek on 12.01.1904 and rejoined the Schutztruppe. As military commandeer of the town, he organised the defence of the capital. He fell in combat against the Ovaherero in the battle of Owikokorero on 13.03.1904. He married Else Gödecke during a visit to Germany in June 1892.
---
Gender: m
Field of activity: MIL
Profession: Military officer

RAW DATA: Lau 1995:250; DSAB I:855-856; SA military who's who; Drechsler 1966:74, 304, 333, 337-338; Bülow 1896:52;